Rooibos

Der exotische Rotbuschtee, auch als Rooibos-Tee bekannt, ist als eine aromatische, wohlschmeckende, koffeinfreie Alternative zum Schwarz- und Grüntee beliebt.

Fruchtig-süss, mit feinem Duft und roter Tasse – der Rotbuschtee gilt als Nationalge-tränk Südafrikas. Der Rooibos-Strauch gedeiht hauptsächlich in den Bergregionen. In die Teekanne kommen die schmalen Blätter der Pflanze.

Seine rote Farbe verdankt der Tee einer speziellen Fermentierung. Die nicht-fermentierte Variante wird als grüner Rotbuschtee bezeichnet.

KÖSTLICH, MILD, KOFFEINFREI: ROOIBOS BEI DELUXE TEE
Streng genommen, ist Rooibos kein Tee, sondern ein Aufguss, da er nicht von der Tee-pflanze stammt. Als solcher enthält er auch kein Koffein. Der von Natur aus süssliche Tee schmeckt pur und mit Beeren, Blüten und Kräutern gemischt, heiss oder kalt.

Filter anzeigen

Zeigt alle 4 Ergebnisse

  • Ab: CHF 8.50 Tee anschauen
  • Ab: CHF 7.50 Tee anschauen
  • Ab: CHF 7.50 Tee anschauen
  • Ab: CHF 9.50 Tee anschauen
Filter anzeigen

Zeigt alle 4 Ergebnisse

UNTER DER SONNE SÜDAFRIKAS

Die Pflanze namens Aspalathus linearis ist erst im 20. Jahrhundert richtig beliebt und zum internationalen Hit geworden. Vorher war sie fast ausschliesslich der Bevölkerung Südafrikas bekannt. Die Herstellung ist traditionell gleich geblieben – nach der Ernte werden die nadelförmigen Blätter mit Hämmern bearbeitet, dann fermentiert (ausser beim grünen Rooibos) und im Anschluss getrocknet.

ZU JEDER TAGES- UND NACHTZEIT KÖSTLICH

Die Inhaltsstoffe machen Rooibos interessant für Menschen, die Teegenuss in jeder Form schätzen, aber auf Koffein verzichten möchten. Flavonoide, Mineralstoffe, ätheri-sche Öle sowie ein nur geringer Anteil an Gerbstoffen machen Rotbuschtee so mild, bekömmlich und delikat. Er bittert auch bei längerem Ziehen nicht nach. Auch als Gute-Nacht-Tee und für Kinder eignet er sich ideal.

ROTBUSCH: GESCHMACK UND FARBE

Der klassische Rooibos hat eine kupferrote bis rotbraune Tasse. Sein Geschmack ist als sanft erdig, gerundet, süsslich zu beschreiben. In der Mischung können kleine Aststück-chen oder Zweige vorkommen, was die Qualität des Rooibos nicht mindern, jedoch für ein etwas intensiveres, rauchigeres Aroma sorgen wird.

Der sogenannte grüne Rooibos ist unfermentiert und zeichnet sich durch einen mild-grasigen Geschmack aus.

ROOIBOS MIT UND OHNE AROMA

Der milde Tee eignet sich hervorragend zum Kombinieren mit bestimmten Aromen: Vanille, Kakao, Karamell, Zimt oder Kokos sorgen für eine wärmende Geschmacksrich-tung; Ananas, Orange, Zitrone, Erdbeeren und Waldbeeren schaffen eine angenehme Fruchtigkeit, die sich gerade im Sommer sehr schön als Eistee trinken lässt.

Der pure Rooibos schmeckt für sich genommen hervorragend. Aber er harmoniert auch sehr gut mit Honig und Kandis und im Sommer natürlich auch mit frischen Bee-ren, Obststücken und frischen Kräutern wie Pfefferminze und Zitronengras.

Unser Extra-Tipp: Für Rooibos-Vieltrinker lohnt es sich, Teemischungen in Bio-Qualität zu bevorzugen.

NOCH MEHR SÜSSE: HONEYBUSH

Der Honeybush-Tee ist ein Verwandter von Rooibos. Sein Geschmack ist noch süssli-cher und seine Aromen erinner, wie der Name es verrät, an Honig. In Südafrika gilt der Tee als appetitanregend.

FAQ – ROTBUSCHTEE

  • Wird Rooibos wie ein Schwarztee oder wie ein Kräutertee zubereitet?

    Im Prinzip schon: Auf ca. 12 Gramm Tee kommt 1 Liter kochendes Wasser. Mindestens 5 Minuten ziehen lassen, fertig. Wer intensiveren Geschmack mag, kann auch 10 Minuten warten – da der Rotbuschtee nicht nachbittert, sorgt eine längere Ziehzeit lediglich für intensivere Aromen und eine dunklere Färbung.

  • Gibt es eine traditionelle Zubereitungsart von Rooibos?

    Tatsächlich wird Rooibos in seinem Heimatland eher länger geköchelt. Wenn du einen Rooibos mit ganz besonders starkem Geschmack magst, kannst du den Rooibos für 20 Minuten lang kochen.

  • Wie lagere ich den Rooibos richtig?

    Wie die meisten Tees, mag es auch der Rooibos dunkel, trocken und frisch. Ein Schrank ohne Sonneneinstrahlung ist ideal.