Ist guter Matcha am Preis zu erkennen?

Echter japanischer Matcha in guter (Bio-)Qualität kostet. Das liegt einerseits daran, dass die Herstellung aufwändig ist und andererseits an der begrenzten Menge von exportiertem Tee.

Allerdings produziert man in Japan insgesamt drei Qualitätsstufen: den zeremoniellen Matcha, den Alltagsmatcha und den einfachen Kochmatcha. Entsprechend unterscheiden sich auch die Preise. Allein am Preisschild kann man die Qualität aber nicht festmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.