2. Kann sich jeder fermentierte Tee Pu-Erh nennen?

Pu-Erh verdankt seinen Namen der Stadt Pu’Er in der chinesischen Provinz Yunnan. Hier liegen die drei Pu-Erh-Anbaugebiete Lincang, Pu’Er und Xishuangbanna. Die Pu-Erh-Tradition ist hochgeschätzt – in der Region wachsen sogar noch sehr alte Teepflanzen, die 100 Jahre und älter sind und deren Blätter nur für ganz exquisite Tees verwendet werden.

 

Seit 2008 gilt der Name „Pu-Erh Tee“ als geschützte Herkunftsbezeichnung und darf daher ausschliesslich für Tees aus dieser Region verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.